Ziele in der Umgebung

 

Barcelona ist die unangefochtene Nummer 1 der katalonischen Städte auf der iberischen Halbinsel und somit eines der beliebtesten Ziele wenn es um eine Barcelona Städtereise geht. Als Symbol der autonomen Gemeinschaft Kataloniens beherbergt sie unzählige Dokumente und Sehenswürdigkeiten der spanischen und katalonischen Kultur. Doch auch in der Region um Barcelona befinden sich zahlreiche Ausflugsziele, die mit Schönheit und Einzigartigkeit auffahren können. Barcelona ist idealer Ausgangspunkt, um die Küste von Katalonien zu entdecken. Wer Geheimstrände, kleine Buchten und schöne, langgezogene Sandstrände entdecken möchte, sollte im Urlaub unbedingt die Strände der Costa Brava besuchen. Zahlreiche Urlaubsangebote Barcelona finden Sie auch online.

Tarragona

 

Knapp 100 km von Barcelona entfernt befindet sich Terragona. Die Stadt weist eine alte Geschichte auf, die bis zu den Römern reicht. 218 v. Chr. eroberten die Römer die antike iberische Stadt und machten sie zur Hauptstadt von Hispania citerior. Deswegen gibt es viele römische Monumente: Das Amphitheater, das Grabmonument Torre dels Escipions, den Circus, das Forum Romanum, den Triumphbogen Arc de Berà und die Aquäduktbrücke Aqüeducte de les Ferreres, welche auch "Pont del Diable" genannt wird, sind nur wenige Beispiele dafür. Die Reste der alten Stadtmauer stehen eindrucksvoll im heutigen Stadtkern. Nicht weniger interessant sind die zahlreichen Museen in Terragona, die mit ihren verschiedenen Ausstellungen eine Vielzahl von Besuchern anlockt.

Von Barcelona Sants dauert die Fahrt mit dem Zug nur eine Stunde.

 

Kloster Montserrat

Etwa 45 km nordwestlich von Barcelona gelegen, befindet sich der Berg Montserrat mit dem Benediktinerkloster Santa Maria de Montserrat. Schon von weitem bietet der ca. 1200 Meter hohe Berg einen beeindruckenden Anblick. Ein Erlebnis ist allein die Anfahrt über die kurvenreiche, aber sehr gut ausgebaute Serpentinenstraße den Berg hinauf. Am Kloster Montserrat angekommen, bietet sich ein unbeschreiblicher Ausblick ins katalonische Hinterland und bis hin nach Barcelona. Vom Kloster selbst sind es noch ungefähr 300 Höhenmeter bis auf den Gipfel. Hier gibt es zwar einige gut ausgeschilderte Wanderwege, doch wem das zu beschwerlich ist, der kann eine der Zahnradbahnen benutzen.

 

Das Kloster von Montserrat selbst ist keine besondere architektonische Sehenswürdigkeit, hier begeistert die Kulisse, in die die Gemäuer hineingebaut wurden. Die Schwarze Madonna, Schutzpatronin von Katalonien, stammt aus dem 12. Jahrhundert und ziert oberhalb des Hochaltars die Basilika des Klosters. Das Museum des Klosters Montserrat bietet Werke bedeutender Künstler wie z.B. Dalí, El Greco, Monet oder Giordano zum Bestaunen an. Daneben finden Sie archäologische und liturgische Ausstellungsstücke.

 

Zur Zeit der Franco-Diktatur leistete das Kloster Widerstand ("Renaixença"). Trotz Verbot wurde dort weiterhin Katalanisch gesprochen und Gottesdienste auf Katalanisch abgehalten. Außerdem versteckte man hier hunderte Verfolgte des Franco-Regimes. Mehr als 20 Mönche wurden deswegen hingerichtet. Dieser Widerstand macht das Kloster heute zu einem wichtigen Symbol der katalanischen Selbstverständlichkeit und dem Kampf gegen die Unterdrückung. Die Katalanen sind dafür heute noch dankbar.

Die Fahrt mit dem Zug von Barcelona nach Montserrat dauert insgesamt etwa 1,5 Stunden.

 

Sitges

Sitges ist ein kleines 25000-Seelen-Städtchen und befindet sich ca. 35 Kilometer südwestlich von Barcelona. Das kleine Ort liegt zwischen dem Naturschutzgebiet Parc National del Garraf und der Stadt Vilanova i la Geltrú an der Costa Dorada. Vor allem Sonne, Strand und Kultur zeichnen die Küstenstadt mit den alten Befestigungsmauern aus. Aber auch für Ausgehmöglichkeiten und Partys ist sie bekannt. Mehrere feinsandige Strände und gute Wasserqualität laden in Sitges zum Baden ein. Vor allem die kleinen Bars, Cafés und Restaurants laden in den verwinkelten Gassen der Altstadt zum Verweilen ein. Auch wenn sie gerne Erlebnisreisen in Spanien buchen, lohnt es sich Barcelona und die Umgebung der katalanischen Stadt einmal genauer anzuschauen. Ebenfalls sind Sport und Aktivreisen in Spanien - vor allem in Barcelona - in den letzten Jahren zu einer beliebten Reisealternative geworden

 

Die schnellste Methode, um von Barcelona nach Sitges zu kommen, ist es, den Zug vom Hauptbahnhof Sants nach Sitges zu nehmen. Dieser fährt im Takt alle 20 Minuten. Den Fahrplan finden Sie unter: http://www.renfe.es/cercanias/barcelona/index_horarios.html

 

Figueres

Figueres liegt etwa 200 Kilometer nördlich von Barcelona. Sie ist die Geburtstadt von Salvador Dalí. Mit ungefähr 35000 Einwohnern ist sie die Hauptstadt in der Provinz Girona. Die Stadt wäre bei weitem nicht so bekannt, wenn Dalí nicht dort sein Museum hatte. Kunstkenner und Touristen reisen in diesen Ort, um das 1974 eröffnete Museum zu besichtigen. Nach seinem Tod wurde er dort bestattet. Das Museum kostet 10 Euro Eintritt und ist in den Sommermonaten (Juli-September) täglich von 9-19.15 Uhr geöffnet, in der Wintersaison (Oktober-Juni) hat es zwischen 10.30 und 17.15 Uhr geöffnet.

Von Barcelona aus fährt ein Zug direkt vom Hauptbahnhof Sants nach Figueres.

 

Castelldefels

Barcelona liegt auf einer Ebene zwischen dem Meer und einem Gebirgszug. Dies begrenzt das Stadtgebiet zum Inland hin. Im Südwesten befindet sich die Kleinstadt Castelldefels, in einer Entfernung von 20 Kilometer vom Zentrum Barcelonas. Castelldefels hat neben einen typischen Ortskern auch einen wunderschönen Sandstrand von 6 Kilometern Länge, an dem flachere Bebauung vorherrscht.

Die Lage am Strand, die unmittelbare Nähe zu Barcelona und das Flair machen Castelldefels zu einem beliebten Urlaubsort. Überragt wird die Stadt von einer Burg. Außerdem finden Sie kleine Kirchen und mittelalterliche Türme.

 

Mit dem Zug kommen Sie recht einfach von Sants nach Castelldefells. Die Fahrt dauert etwa 25 Minuten.

 

Lloret de Mar

70 Kilometer in nordöstlicher Richtung von Barcelona liegt Lloret de Mar. Heutzutage hat die Stadt mit etwa 100 Diskotheken und Bars ihren Ruf als Partystadt weg. Vor allem junge Leute reisen an die Stadt am Mittelmeer, um tagsüber den Strand und abends die Ausgehmöglichkeiten zu genießen. Was viele Leute vergessen: Lloret weist aber eine über tausend jährigen Geschichte auf, die von einigen Sehenswürdigkeiten in der Stadt verdeutlicht werden.

 

Die mittelalterliche Festung Sant Joan aus dem 11. Jahrhundert befindet sich auf einem Hügel und beherbergt ein Museum über die katalanische Kultur im Mittelalter. Ein klassischer Vertreter des katalanischen Jugendstils ist die 1522 eingeweihte Pfarrkirche Sant Romà. Zum Schutz vor Piraten wurde sie gesichert und zu Beginn des 19. Jahrhunderts im heutigen sichtbaren Stil umgebaut. Für Interessenten des Modernisme empfiehlt sich das Friedhof von Lloret de Mar mit einzigartigen Beispielen der Friedhofskultur des katalanischen Jugendstils.

 

Girona

Girona ist eine Stadt im Nordosten Spaniens. Die Ursprünge der Stadt reichen bis in die Zeit der Römer. Die Goten siedelten hier um das 6. Jahrhundert. Um 900 herum gab es hier eine größere jüdische Gemeinde, die bis heute einige Teile der Stadt prägen. In Folge des Bürgerkrieges, eroberten 1939 Francos Truppen Girona. Ihnen wird auffallen, dass es zwei Schreibweisen von Girona gibt: "Gerona" wird die Stadt im Spanischen genannt, "Girona" ist hingegen die katalanische Bezeichnung.

 

In den engen Gässchen der Altstadt östlich des Onyar kann man sich leicht verlaufen oder bei einem kleinen Bummel den frisch renovierten, farbenfrohen Teil der Stadt ansehen. Mit Bädern, die teilweise ihre Wurzeln von den Mauren im 13. Jahrhundert haben, hat die Kleinstadt ein schönes Aushängeschild. Die altehrwürdige Kathedrale Santa Maria, die zwischen dem 14. und 16. Jahrhundert erbaut wurde, hat in seinem Inneren ein Museum mit vielen Kostbarkeiten. Girona erreichen Sie von Barcelona aus bequem mit dem Zug. Planen Sie für die Fahrt in etwa 1 Stunde 10 Minuten ein, Tickets gibt es ab 5,90 Euro.

 

Auch ein Abstecher nach Andalusien ist empfehlenswert. Hier können romantische und geschichtsträchtige Städte wie Sevilla und Granada besichtigt werden, und auch nach Afrika ist es nicht mehr weit. Wenn Sie lust auf mehr Urlaub in Europa haben, können wir Ihnen Hotels auf Mallorca anbieten oder sie könnten private Luxusvillen auf Mallorca mieten. Neben einem Besuch auf der Insel Mallorca sind auch Mittelmeerkreuzfahrten sind zu einer beliebten Urlaubsmöglichkeit geworden, da man so oft die Möglichkeit hat, viele Städte zu besuchen.

 

 

Spanisch lernen

Lernen sie vor Ort Spanisch zu sprechen, indem Sie einen Sprachaufenthalt in einem spanischsprachigen Land unternehmen.