Trivia

 

Barcelona ist eine Stadt in der schon immer viel passierte und auch heute noch viel passiert. Die Sportteams sind über alle Maße hinaus erfolgreich und die teils alterwürdige und teils außergewöhnliche Architektur der Stadt bietet großartige Kulissen für Film und Fernsehen. Deswegen sammeln wir hier einmal einige Punkte zu den Themen Sport, Filme in Barcelona und der Rubrik Interessantes.

 

Sport

Zwar ist Barcelona nicht die Hauptstadt Spaniens, dennoch ist die Stadt sportlich ein Machtzentrum in Spanien. Insbesondere der FC Barcelona überragt die spanische Sportszene. Und das nicht nur im Fussball. Auch Basketball und Rollhockey stehen in Barcelona hoch im Kurs. Zudem war die Stadt Ausrichter der Olympischen Sommerspiele 1982.

 

FC Barcelona - Fußball

Die "Blaugrana" ist eine der erfolgreichsten Mannschaften Europas seit der Jahrtausendwende. In regelmäßiger Manier werde hier Titel einheimst und der ewige Rivale aus Madrid wird immer weiter auf Distanz gehalten und Barca konnte zuletzt viele der lange erwarteten "Clásicos" für sich entscheiden. Unvergessen wird der 5:0 Erfolg aus dem Jahre 2010 bleiben. Der FC Barcelona war der erste Verein, dessen Spieler bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres die ersten 3 Plätze belegten. Diese waren die Fußballgenies Lionel Messi, Xavi Hernandez und Andres Iniesta. Auch das Stadion "Camp Nou" strahlt Faszination aus, da es das größte Stadion Europas ist.

 

Rollhockey, Hockey sobre patines

1942 wurde die erfolgreichste Rollhockeymannschaft Europas gegründet. Ebenfalls unter dem Schirm des FC Barcelona stopft sich die Mannschaft regelrecht die Trophäenschränke voll. Zum Beispiel Gewann man von 1998 bis 2010 die spanische Meisterschaft 13 Mal in Folge. Durch diese Erfolge hat die Mannschaft einen hohen Stellenwert und versucht schon seit geraumer Zeit als katalanische Nationalmannschaft international spielen zu dürfen. Dem wird aber immer wieder ein Riegel vorgeschoben.

 

Basketball

Was die Basketballer des FC Barcelona wohl sehr ärgert ist, dass sie nur der zweit erfolgreichste Verein Spaniens sind, hinter Real Madrid. Berühmte Basketballer, die den Sprung vom FC Barcelona in die nordamerikanische NBA geschafft haben, sind Pau Gasol und Juan Carlos Navarro.

 

Formel 1

Auf dem Circuit de Catalunya, einige Kilometer außerhalb von Barcelona, macht auch der Formel 1 Zirkus einmal im Jahr Stopp. In der Regel findet das Rennen im Mai oder April statt, wenn das Wetter viele der Zuschauer dazu veranlasst Sonnenschirme und Picknickdecken mitzubringen. Da die Strecke als Hochgeschwindigkeitskurs bekannt ist, kommen immer viele Besucher, um sich von den Bolliden verblüffen und begeistern zu lassen.

 

 

Filme

Es hat einige Zeit gedauert, bis Barcelona auf dem Zettel für Filmemacher auftauchte. Trotzdem kamen hier schon einige größen vorbei um Filme zu drehen und ihre Karriere zu starten. Die vielen Gassen, Plätze und herausragenden Bauwerke in Barcelona bieten tolle Kulissen für die Leinwand.

 

The Passenger

Dieser Film wurde 1975 als erste größere, internationale Produktion in Barcelona gedreht. Neben einer bekannten Maria Schneider hatte auch ein noch sehr junger Jack Nicholson eine Rolle in dem Film. Neben den damaligen Straßenbahnen kann man in dem Film vor allem die Terrasse der Pedrera von Barcelona wiedererkennen.

 

Alles über meine Mutter

Der Oscar-prämierte Pedro Almodóvar drehten diesen Film 1999 größtenteils in Barcelona, wobei man viele Orte und die Schönheit der Stadt sehr gut sehen kann. 2000 erhielt der Film einen Oscar für den besten fremdsprachigen Film, unter anderem wegen der schauspielerischen Leistung von Penélope Cruz.

 

Das Parfüm

Der Film zu dem berühmten Buch von Patrick Süskind, obwohl der Roman in Paris und Grasse spielt, wurde zu Teilen in Barcelona gedreht. Dabei kann man mit einem feinen Auge den "Plaza Mayor" und das "Barrio Gótico" erkennen, obwohl die Orte den Bedürfnissen des Film angepasst wurden. Zur wahrheitsgetreuen Darstellung der Geburtsszene von dem Hauptcharakter Grenouille wurden dabei 2 Tonnen stinkender Fisch in Barcelona aufgetürmt.

 

 

Interessantes

 

Barcelona ist weitreichend dafür bekannt, ausgefallene Gebäude und Parks zu haben und mit den Ramblas eine der beliebtesten Flaniermeilen Europas zu beheimaten. Hier stehen einige Informationen, die Barcelona und seine Umgebung etwas anders zeigen.

 

Der Spitzname "Barca" beruht auf einer Theorie des Ursprungs von Barcelona. Demnach haben Karthager die Stadt einige Jahrhunderte vor Christus gegründet und der Name der Herrscherfamilie lautete "Barca", welcher dann auf die Stadt übertragen wurde.

 

Der Landespatron von Katalonien und somit auch Barcelonas ist Sankt Georg, beziehungsweise Sant Jordi. Sein Feiertag am 23. April wurde von den Katalanen aber noch weiter ausgebaut und somit feiert man an diesem Tag auch den Tag der Liebe und Kultur. Dieser äußert sich darin, dass Bücher and Männer und Rosen an Frauen verschenkt werden. Ein Erfolg für die Katalanen ereignete sich ebenfalls am 23. April. Seit diesem Tag dürfen Katalanen die Internetadresse ".cat" für Katalonien benutzen.

 

Nicht ganz so romantisch und schön ist der Verkehr in Barcelona. Die Straßen haben einen Ruf für Autofahrer eher unsicher zu sein. Angeblich gibt es in Barcelona alle 19 Sekunden einen Autounfall. Kein Wunder, dass hier viele Menschen lieber zu Fuß gehen. Deswegen sind in Barcelona ca. 130 Hektar Fläche reine Fußgängerzonen. Das entspricht der Größe von 260 Fußballfeldern.

 

Apropos Fußball, das Stadion des FC Barcelona ist die meistbesuchte Attraktion der Stadt, mit dem hauseigenen Museum nur ein paar Plätze dahinter. Auf den Rängen des Stadions kann man den Spruch "Mes que un Club", mehr als ein Club, lesen. Dieser stellt dar, dass der FC Barcelona nicht nur für die Stadt, sondern für die ganze Region Katalonien und ihren Stolz steht.

 

Daneben gibt es auch das Stadion der Olympischen Spiele 1982. Dies ist nicht ganz so beeindruckend, aber im Zusammenhang mit Olympia 1982 gibt es eine interessante Geschichte zu Barcelona. Im Zuge der Bewerbung für Olympia entschied sich die Regierung das Stadtbild zu verändern. Über 4km entlang der Küste waren damals von Industrieanlagen besiedelt. Diese wurden alle abgerissen und durch eine schöne Strandlandschaft mit einer Promenade, Cafés und Bars ersetzt.

 

Auch auf andere Weise ist Barcelona durchaus kreativ, da viele berühmte Künstler aus der Stadt hervorgekommen sind. Darunter sind die Maler Joan Miro, Salvador Dalí und Pablo Picasso, die allesamt Weltruhm durch ihre moderne Kunst erreicht haben. Antoni Gaudí war ein berühmter Architekt der viele Jahre seines Lebens einzig und allein der immer noch nicht fertig gestellten "Sagrada Familia" gewidmet hat. In der Musik war es vor allem die Opernsängerin Montserrat Caballé, die die Szene begeisterte. Nicht ganz so berühmt ist der katalanische Esel. Leider! Denn die größte Eselart der Welt, mit einem Stockmaß von bis zu 160cm, ist vom Aussterben bedroht. Es gibt nur noch 200 Exemplare dieser Art.

 

 

 

Spanisch lernen

Lernen sie vor Ort Spanisch zu sprechen, indem Sie einen Sprachaufenthalt in einem spanischsprachigen Land unternehmen.